ConstagLETTER Leadership

So gehen Sie Kopf voran in die digitale Transformation

317

Digitalisierung ist zuallererst eine Kopfsache. Wobei „Kopf“ auf zwei Arten auszulegen ist. Zum einen als den Kopf des Unternehmens: Die Digitale Transformation muss vom Top Management getragen werden. Zum andern in den Köpfen aller Führungspersonen und Mitarbeitenden: Wissen und Fähigkeiten hinsichtlich Digitalisierung müssen gefördert werden. Und es braucht ein radikales Umdenken weg von den starren Regeln heutiger Arbeitsweisen um neues Denken zu ermöglichen.

Noch ist praktisch kein Unternehmen wirklich „digitally ready“. Die vielen Studien und Expertenberichte sind nicht zwingend Beleg dafür, aber sie zeigen zumindest den Trend auf. Bei den meisten Unternehmen fehlt eine umfassende digitale Strategie. Nur ein Viertel hat die Verantwortlichkeit zur Implementierung einer solchen Strategie definiert. Es herrschen zu zwei Dritteln innerbetriebliche Zweifel an der Kompetenz, Digitalisierung umsetzen zu können. Viele Verantwortliche glauben, mit ihren fortschrittlich technologisierten Infrastrukturen seien sie digital voll dabei. Oder sie verdrängen Digitalisierung schlichtweg: (Noch) kein Thema für uns!

Und so weiter. Das genau meinen wir mit Kopfsache.

Digitalisierung ist weit mehr als nur Technologie. Digitalisierung bedeutet universale Veränderung. Bestehende Geschäftsmodelle müssen aufgebrochen respektive neu entwickelt werden. Junge Startups können einfach auf der grünen Wiese loslegen. Die etablierten Unternehmen mit langjährigem Marktangebot stehen hier vor ganz anderen Herausforderungen. Für sie bedeutet die digitale Transformation einen mehrjährigen, tief greifenden Veränderungsprozess in allen Geschäftsbelangen. Dafür muss als erstes die Organisation zur Digitalisierung hin entwickelt, also ein zielgerichteter Unternehmenskulturwandel in die Wege geleitet werden. Die Zusammenarbeit muss interdisziplinärer und agiler, interne und externe Grenzen aufgelöst, das Arbeitsumfeld kreativer, Anstellungen personalisiert werden. Erst wenn alle Köpfe des Unternehmens digital bereit sind, können alle weiteren Schritte zur digitalen Unternehmung erfolgsversprechend angegangen werden.

Digitale Transformation ist ein langer herausfordernder Weg. Viele wichtige Schritte führen zum Ziel. Wir fangen beim Kopf an und zeigen sie Ihnen gern detailliert anhand unseres Digitalisierungsmodells auf.

Weiterführende Informationen finden Sie unter Leadership und constagDIGITAL.

constagEXPERT

Interim Management im ICT Bereich

Interim Management im ICT Bereich, Interim Manager übernehmen Ergebnisverantwortung für ihre Arbeit in einer Linien- oder Führungsposition aber auch in Projekten. Sie nehmen diese für eine gewisse Zeit wahr und…

Mobile Recruiting mit WhatsApp

So gewinnen Sie junge Mitarbeiter über WhatsApp Über den Instant-Messaging-Dienst WhatsApp können Firmen ihren Nachwuchs rekrutieren und sich als moderner, attraktiver Arbeitgeber zeigen. Im „War for Talents“ gilt der Grundsatz:…

Der Feind in meinem Büro

Chefs wollen nicht länger Zielscheibe beim Lästern sein und Mitarbeiter nicht am Motivationstropf der Vorgesetzten hängen, schreibt Karrierecoach Martin Wehrle. manager-magazin.de präsentiert Auszüge aus seinem neuem Buch “Der Feind in…

Exzellente Führungskräfte

Ein beliebtes Vorgehen: Man nehme eine ewig interessante Fragestellung, kombiniere sie mit richtig großen Zahlenmengen und formuliere hieraus Praxistipps – fertig ist der neue Managementbestseller. Und was ist die Frage…

Show ist nicht alles – aber sie muss gut sein!

Projektleiter können noch so gut sein – wenn sie nicht in der Lage sind, gut zu kommunizieren, gefährden sie den Projekterfolg. Was sie können müssen, wird ihnen hier erklärt. Dies…