IT Organisationsentwicklung mit constagCHANGE

Organisationsentwicklung heisst, wie es Organisationen und ihren Mitgliedern in turbulenten Zeiten, in denen sich Veränderungen immer schneller, häufiger und radikaler vollziehen, gelingen kann zu überleben.

Organisationen sind offene Systeme, die sich selbst entwickeln. Sie durchlaufen während ihres Lebenszyklus verschiedene Veränderungsphasen. Insofern existiert kein Stillstand, selbst wenn sich nichts dramatisch verändert. Unternehmen können sich sowohl in stabilen, ruhigeren als auch in instabilen, sehr dynamischen Phasen ihrer Entwicklung befinden und in hyperflexible oder nicht flexible Organisationen klassifiziert werden. Organisationen geraten schnell in Krisen, wenn nicht rechtzeitig erkannt wurde, dass sich etwas ändern muss. Sie müssen neben schrittweisen auch zu radikalen sozialen Innovationen fähig sein.

Da die Märkte immer globaler werden, müssen sich Organisationen strategisch ausrichten. Veränderte Kundenbedürfnisse führen dazu, dass die Kunden trotz technischer Möglichkeiten immer mehr individuell beraten werden wollen. Um den Umsatz zu steigern, sind der Vertrieb neu zu strukturieren und die Geschäftsfelder zu bündeln. Niederlassungen im Ausland helfen weitere Geschäftsmöglichkeiten zu forcieren und so den gesamten Umsatz des Unternehmens zu erhöhen. Sämtliche Veränderungen müssen selbstverständlich durch die vorhandenen IT-Systeme und die IT-Organisation unterstützt werden.

Daher ist es verständlich, dass auch die IT-Organisationen sich demselben Wandel nicht entziehen können. Sie müssen früher bereit sein, damit die Unterstützung der Business-Bereiche rechtzeitig stattfinden kann. Dafür bedarf es einer IT Organisationsentwicklung.

Der Lösungsansatz

IT Organisationsentwicklung ermöglicht, die Menschen ins Boot zu holen, partizipativ zu arbeiten, Veränderungen menschlich zu gestalten, den Sinn zu kommunizieren, neben dem technisch Notwendigen die sozialen Aspekte zu betonen, das schrittweise Gewöhnen an das Neue zu unterstützen, den Betroffenen Zeit zu geben und dafür zu sorgen, dass die Mitarbeitenden den Veränderungen gegenüber positiv eingestellt sind und eine bessere Wertschöpfung als vorher erreicht wird.

In der heute sich schnell verändernden Zeit ist das Wissen von Mitarbeitenden eines der wertvollsten Güter. Ohne dieses Wissen wird es sehr schwierig und vor allem teuer, die vorhandenen IT-Systemlandschaften auf die neuen Herausforderungen auszurichten. Zudem wird es immer schwieriger zukünftige gut ausgebildete IT-Mitarbeitende zu verpflichten, da ein allgemeiner Fachkräftemangel herrscht.

Ist es demnach nicht sinnvorller mit den langjährigen Mitarbeitenden und dem vorhandenen hohen Wissensstand über das Unternehmen die Zukunft zu gestalten?

IT Organisationsentwicklung führt aber auch zu erfolgreichen Führungskräften, die in der Lage sind auf Situationen zu reagieren, unabhängig davon, wer Ihnen gegenüber steht und ohne die eigene Identität zu verlieren. Führungskräfte müssen wissen, wo sie hinwollen, und vor allem müssen sie wissen, wo sie hergekommen sind. Daher ist ihnen klar, wo und auf welchem "Fundament" persönlicher Erfahrungen sie stehen.

Die Kombination von positiv eingestellten IT-Mitarbeitenden und professionellen Führungskräften führt eindeutig zu einer effizienten IT-Organisation, zu einer funktionierenden und effizienten IT-Unterstützung in den Business-Bereichen und somit zu zufriedeneren Unternehmenskunden.

Transformation durch IT Organisationsentwicklung

Grundstein einer Transformation bilden die verschiedenen Hilfsmittel, welche innerhalb eines IT-Organisationsentwicklungs-Prozesses erarbeitet werden.

  • Stellenbeschreibungen IT Mitarbeiter

    • Definition der verschiedenen Job-Profile innerhalb der IT-Organisation basierend auf den Grundlagen von SwissICT und den entsprechenden Levels (Junior, Professional, Senior, Expert)

  • Competence Check

    • SFIA (Skills Framework for the Information Age) bietet einen gemeinsamen, weltweit anerkannten Kompetenzrahmen für die IT und ist ein Geschäftswerkzeug, das der IT-Organisation hilft, bestmöglichen Nutzen aus der Messung derzeitiger Fähigkeiten zu ziehen. Ebenfalls wichtig sind die Definitionen der Ausbildungsplanung der IT Mitarbeiter basierend auf der persönlichen Ausgangslage und der Zieldefinition aus den Stellenbeschreibungen der IT Mitarbeiter.

  • Lohnbenchmark

    • Lohnbenchmark auf Basis von SwissICT. Ein gutes Lohnsystem behandelt Mitarbeiter nicht schlechter als andere und macht gleichzeitig Leistung lohnenswert.

  • Service Organisation

    • Eine IT-Serviceorganisation muss sich in Aufbau und Ablauf nach den Unternehmenszielen ausrichten, um so optimal zu deren Erreichung beitragen zu können. Dazu gehört auch eine Stellenbeschreibung des IT Support.

  • IT Servicekatalog

    • Der IT Servicekatalog standardisiert, strukturiert und dokumentiert das Leistungsangebot der IT-Organisation. Dies schafft Transparenz und bildet die Verhandlungsgrundlage mit Kunden und Anwendern.

  • Biostruktur-Analyse

    • Die Biostruktur-Analyse ist eine wertfreie Methode, um individuelle, genetisch-veranlagte Grundmuster der Persönlichkeit und des Verhaltens zu ermitteln.

  • Skill-Will Analyse

    • Die Skill-Will Analyse dient der Beurteilung von Fähigkeiten und Leistungsbereitschaft der Mitarbeitenden.

  • IT-Organisationskultur Management

    • Die Organisationskultur steuert die Leistungs- und Anpassungsfähigkeit und die Innovationskraft eines Teams, einer Abteilung, einer Unternehmung.

Wichtig für eine erfolgreiche Umsetzung ist auch das Leadership Agreement. Dies ist das Werkzeug zur Steuerung wie auch zur regelmässigen Überprüfung aller vereinbarten Forderungen (Stellenbeschreibung) und Förderungen (Ausbildungsplan, Laufbahnentwicklung). Mittels Mitarbeiter-Feedback erfolgt periodisch - zum Beispiel quartalsweise - ein Austausch zwischen Mitarbeitendem/r und Vorgesetzten/r.

Anhand dieser Definitionen wird sichergestellt, dass die Transformation der IT-Organisation den Unternehmenszielen folgt und diese aktiv unterstützt. Die IT wird zum Business-Partner der anderen Business-Bereiche.

constagCHANGE - die constag IT Organisationsentwicklung

Die constag IT Organisationsentwicklung gliedert sich in folgende Einheiten, wobei die verschiedenen Themen frei wählbar sind.

IT-Organisationsentwicklung-Modell


Unser standardisiertes Vorgehen sehen Sie in unserem Produktfilm oder der Produkt Präsentation (Registrierung erforderlich). 

Damit der Aspekt der Qualitativen Erbringung der IT-Services nicht zu kurz kommt, haben wir im Bereich IT Service Management das Produkt constagCUBE entwickelt. Dies ermöglicht unseren Kunden eine schrittweise Integration von Service Management, sodass die internen Mitarbeitenden eine Chance erhalten die Fähigkeiten zu entwickeln.

constagCHANGE wird von weiteren constag Produkten flankiert. constagGRID kümmert sich um Ihre IT-Governance, constagHORIZON bietet Ihnen Ihre IT Strategie und mit constagBILL sorgen Sie durch Service-Verrechnung für effektives IT Controlling.

Zurück zum Portfolio