IT Management

Die Verwaltung der IT Assets braucht neuere Methoden – im Service-Denken und im Service-Management. Grund dafür ist die Schnelllebigkeit des Marktes, auf die die Unternehmen mit erhöhter Anpassungsfähigkeit in immer kürzeren Abständen reagieren müssen. Die IT muss dafür in rasanten Schritten die neuesten Anwendungen und Geräte bereitstellen können. Agilität ist das Zauberwort – auch für ITIL und IT Service Management.

Die in Softwareentwicklung und Projektmanagement angewandte Agilität ist gleichermassen Inspiration und Zwang für das IT Service Management. Die Prinzipien der Eigenverantwortlichkeit des Teams, kurze Entscheidungswege und interdisziplinäre Ausrichtung beflügeln Entwicklung und Projekte und erhöhen deutlich das Tempo in der Bereitstellung von neuen Anwendungen und Services. Damit steigt auch der Druck auf IT Operations mit dieser Beschleunigung Schritt zu halten, um die Kunden auch ebenso schnell in den Nutzen der neuen Services kommen zu lassen. Will sie nicht zum Bremsklotz werden, benötigt es ein Umdenken weg von starren IT-Organisationsstrukturen hin zu einem agil ausgerichteten IT-Betrieb.

Es ist offensichtlich, dass dies Massnahmen auf allen Handlungsebenen bedingt. Wichtig ist zuerst einmal, die IT strategisch auf die Veränderung auszurichten und bereit zu machen. Zur strategischen Ausrichtung gehören u.a.:

  • der Wandel hin zur flexiblen, reaktionsfähigen, initiativen, kundenorientierten IT-Organisation;
  • die Neuausrichtung der IT-Führung und der IT-Kultur an den erforderlichen agilen Prinzipien;
  • die Verankerung der Agilität und Flexibilität im Mindset aller IT-Mitarbeitenden;
  • eine stärkere Verzahnung mit den Business-Bedürfnissen;
  • Auflösung von Limitierungen mittels Interdisziplinarität, Projekt- und Prozessorientierung;
  • schlankere Budgetierungs- und Entscheidungsprozesse;
  • agiles Bereitstellen von vernetzten Services und IT-Leistungen anstelle von isolierten IT-Funktionen.

Zu den taktisch-operativen Massnahmen gehören u.a.:

  • End-to-End Betrachtungen von Services;
  • durchdachte und vernetzte Implementierung von Service Portfolio Management und Change Management um auf die erhöhte Change-Rate aus der agilen Entwicklung reagieren zu können;
  • die Besetzung und Ausstattung der ITIL-Prozessrollen – insbesondere die Rolle des Service Manager mit neuen Kompetenzen hinsichtlich Planungs-, Steuerungs- und Entscheidungsverantwortung ist von zentraler Bedeutung;
  • entsprechende Tool-Unterstützung für die schnelle, flexible und wenn immer möglich automatisierte Prozessabwicklung.

Mit diesen Massnahmen beschreiten Sie den Weg vom einfachen Service Provider zum valablen Business Partner. Es befähigt Ihre IT, Services in einer sich rasant verändernden IT-Umgebung und unter stetig steigenden Erwartungen der Nutzer effektiv und schnell liefern zu können.

Wir kennen uns aus in der strategischen Ausrichtung von IT-Organisationen, IT Organisationsentwicklung und haben auch ein wirkungsvolles ITSM-Tool bereit für die operativen ITSM-Herausforderungen. Wir beraten und begleiten Sie gern auf Ihrem Weg.

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode